START

Herzlich willkommen!

Servus! γεια σας! ¡Hola! Salut! Hello!

Hip Hop Is For The Children

Wie Hip Hop das Interesse an Sprachen und das interkulturelle Miteinander fördert

Zu diesem Event

Input & Austausch mit Achim Waseem Seger

Hip Hop ist mehr als eine Musikrichtung. Hip Hop ist eine Bewegung, eine Lebensphilosophie, eine Kultur. Wichtige Grundwerte der Hip Hop-Kultur sind gegenseitiger Respekt und Empowerment, also die Selbstermächtigung von Menschen, die in der Gesellschaft sonst nur wenig gehört werden.

Um gehört zu werden, braucht es Sprache. Um anderen zuzuhören, braucht es Interesse. Beides wird durch Hip Hop gefördert.

Hip Hop wird heute schnell mit Deutsch Rap aus den Charts und dessen oft kritischen, nicht jugendfreien Inhalten in Verbindung gebracht. Aber als Jugendkultur bietet Hip Hop durch vielfältige Kunstformen und Ausdrucksweisen wie Rap, Graffiti oder Breaking viele Möglichkeiten, sich zu entfalten und eine eigene Perspektive zu entwickeln.

Hip Hop wird somit auch zu einem Spiegelbild der Gesellschaft - und durch Hip Hop können Kinder, die nächste Generation, ihr eigenes Selbstbild entwickeln und andere Bilder kennenlernen. Darum gibt es in der Hip Hop-Szene auch diesen Ausdruck: Hip Hop is for the children!

Über den Referenten:

Achim Seger aka Waseem ist Rapper, DJ, Künstler, Aktivist und vieles mehr. Für den 35-Jährigen ist Hip Hop nicht nur eine Musikrichtung, sondern auch Antrieb, gesellschaftlich aktiv zu sein, sprich: gewisse Grundwerte zu vertreten.

Waseem ist Muslim mit deutsch-ägyptischen Wurzeln und engagiert sich in unterschiedlichen sozialen Projekten, an Schulen und Jugendeinrichtungen.

Um Kinder frühzeitig bei ihrer sprachlichen Entwicklung zu unterstützen engagiert sich Waseem seit 2020 im Fundraising für KIKUS im Zentrum für kindliche Mehrsprachigkeit

Sammelaktion für Geflüchtete in Griechenland

Die Pandemie hat die Situation der Flüchtlinge in den griechischen Flüchtlingslagern aus dem öffentlichen Bild verdrängt. Die Probleme jedoch sind nach wie vor da. Die einheimischen NGO´s schlagen diesbezüglich erneut Alarm und bitten um unsere Hilfe. So werden demnächst z.B. auf Lesvos dringend folgende Artikel benötigt:

 

•             Sonnenschutz

•             Anti-Mückenprodukte

•             Windeln

•             Feuchttücher

•             Duschgel, Shampoo, Deo

•             Wundschutzsalbe und Kühlgel gegen Insektenstiche

 

Alle diese Artikel sind in Griechenland meist teurer als bei uns. Wir bitten um Verständnis, dass wir momentan keine anderen Sachspenden annehmen können.

Wir bitten um Ihre Hilfe! Zusammen mit dem Bellevue di Monaco und Heimatstern e.V. sammeln wir bis zum 15. Juni alle oben genannten Sachen, die noch vor Beginn des Hochsommers nach Lesvos und zu anderen Flüchtlingslagern in Griechenland verschickt werden.

 

Abgabe:

Di. – Fr. von 16 bis 20 Uhr im Café Philoxenos

Griechisches Haus/Evang. Migrationszentrum, Bergmannstrasse 46, 80339 München

 

Oder bei:

Heimatstern, Hänfling-Weg 28, 80937 München, täglich von 16 bis 20 Uhr

Bellevue di Monaco, Müllerstrasse 2-6, 80469 München, Mo. – Fr. von 16 bis 19 Uhr

 

Wer keine Zeit oder Lust zum Einkaufen hat, kann diese Aktion auch gerne mit einer Geldspende unter dem Stichwort #zusammenfürGriechenland unterstützen!

 

Bankverbindung:

Evangelisches Migrationszentrum im Griechischen Haus:

Evangelisches Dekanat München / Fluechtlingshilfe Lesbos

DE45 5206 0410 0001 4018 15, GENODEF1EK1

#zusammenfürGriechenland - Sammelaktion für Geflüchtete
zusammenfürGriechenland.pdf
PDF-Dokument [472.0 KB]

Covid 19 Impfinformationen in verschiedenen Sprachen

Gemäß einem Artikel des MIGazins sind viele Migranten und Geflüchtete unsicher, ob sie sich impfen lassen sollen. Um sich für oder gegen die Impfung zu entscheiden, fehlen ihnen Informationen. An der prinzipiellen Impfbereitschaft hingegen mangele es nicht, schildern Sozialarbeiter.
 
Sie wollen sich impfen lassen, brauchen aber mehr Information? Sie möchten Freunde und Bekannte informieren, aber es gibt sprachliche Barrieren?
 
Im unteren Link finden Sie Aufklärungsbögen in vielen Sprachen, die in Deutschland gesprochen werden inkl. Einwilligungserklärung vom Deutschen Grünen Kreuz e.V., Marburg, in Kooperation mit dem Robert Koch-Institut, Berlin. Sie dürfen im Rahmen ihrer Zwecke für eine nicht-kommerzielle Nutzung vervielfältigt und weitergegeben werden.

Geschichte der Migration als Film

Homo Migrans, der Mensch als migrierendes Wesen! Ein spannendes Video zeigt, wie Menschen schon seit Ewigkeiten ihren angestammten Ort verlassen haben, um woanders zu leben. Mithilfe großer Datenmengen haben Forscher eine interessante und gleichzeitig wunderschöne Animationen von Menschenbewegungen erstellt. Wo Menschen geboren werden und wo sie sterben kann Aufschluss über historische Abläufe geben. So kann man zum Beispiel die Besiedlung Amerikas und die dortige Migration zur Westküste beobachten.

Aktivitäten während der Coronakrise

Nach einer viel zu langen Sommerpause geht es bei uns im Haus wieder los mit Bildung - Begegnung - Beratung!

 

Miitlerweile haben wir nämlich ein Hygienekonzept, das es uns ermöglicht, zumindest einige unserer Angebote wieder anlaufen zu lassen. Näheres unten im Download.

 

Egal ob mit Maske, Desinfektionsmittel und Mindestabstand:

Wir freuen uns, Euch wieder zu sehen!

 

Euer Team vom Evangelischen Migrationszentrum

Hygienekonzept des Evangelischen Migrationszentrums
Hygienekonzept EMZ Stand 9-2020.pdf
PDF-Dokument [554.4 KB]

Bücher-Tausch

Unser Bücher-Tausch-Regal ist ziemlich voll mit tollen Büchern. Vielleicht braucht der Ein oder Andere noch ein Wichtelgeschenk? Dann kommt vorbei! Ihr findet die Bücher im 2. Stock!

 

Wir unterstützen die Organisation "Lesvos Solidariy":

 

Safe Passage Bags 

 

ist ein Upcycling-Projekt, in dem auf der griechischen Insel Lesbos von Flüchtlingen aus, am Strand zurückgelassenen Schwimmwesten, Taschen gefertigt werden.

 

Erhältlich sind die tollen Taschen im Café Philoxenos und bestellbar bei verschiedenen Veranstaltungen, wie etwa unserem Neujahrsfest.

 

Nachrichten aus Griechenland und Informationen für alle Interessierten

und in München lebende GriechInnen

jeden 2. Dienstag im Monat aus unserem Haus:
Radio Lora 92,4    21-22 Uhr

 

https://lora924.de/?p=6042



Druckversion Druckversion | Sitemap
© Evangelisches Migrationszentrum