Aufgaben

Im Evangelischen Migrationszentrum werden verschiedene Aufgabenbereiche der evangelischen Migrations- und Ausländerarbeit gebündelt. Jede Einrichtung, die im Haus angesiedelt ist, hat eigene Aufgabenschwerpunkte:

  • Seelsorge und Beratung (persönliche Begleitung, Einzelfallhilfe, Unterstützung bei Behörden- angelegenheiten, juristischen Angelegenheiten u. ä.)
  • Beratung und Unterstützung von Kirchengemeinden (Mitarbeiterberatung, fachliche Unterstützung, Hilfestellungen bei Integrationsfragen u. ä.)
  • Bildung und Information (Orientierungshilfe in der "fremden Heimat", Qualifizierungsangebote für bessere berufliche, kulturelle und persönliche Integration)
  • Förderung des interkulturellen und interreligiösen Dialogs, Förderung des ökumenischen Dialogs
  • Fortbildung für Haupt- und Ehrenamtliche im Dekanatsbezirk (Kurse, Einzelberatung, Arbeitskreise)
  • Öffentlichkeitsarbeit und fachpolitische Vertretung
  • Kulturelle Veranstaltungen (Förderung der Begegnung zwischen Nationalitäten und Ethnien in den Bereichen Kunst, Literatur, Musik, Tradition etc.) im Cafe Philoxenos und in den Veranstaltungsräumen.
  • Koordination/Begleitung der im Dekanat ansässigen fremdsprachigen evangelischen Gemeinden (AK "IKEM")

Eine verantwortungsvolle und zielorientierte Umsetzung all dieser Aufgaben wäre alleine durch das EMZ nicht zu gewährleisten. Viele Förderer und Gleichgesinnte unterstützen die Arbeit des EMZ.

 

Kooperationspartner und Förderer

  • Evang.-Luth. Dekanatsbezirk München
  • Evangelische Dienste und Kirchengemeinden
  • Griechisch-orthodoxe Metropolie
  • Landeshauptstadt München Sozialreferat, Kulturreferat, Ausländerbeirat
  • Selbsthilfeorganisationen von Migranten, Griechische Vereine und Institutionen
  • Schulen und Bildungseinrichtungen (VHS, Erwachsenenbildung)
  • Alten- und Service-Zentren
  • Soziale Einrichtungen im Stadtteil und im ganzen Stadtgebiet