Der Newsletter

Alle zwei Wochen gibt es Impulse, Neuigkeiten und Nachrichten aus der Arbeit mit Geflüchteten im Evangelisch-Lutherischen Dekanatsbezirk München (und darüber hinaus). Wenn Sie möchten, direkt in Ihr Postfach! Gern können Sie eigene Anliegen über den Newsletter verbreiten lassen. Schreiben Sie mir eine Mail oder rufen Sie mich an!

Aktueller Newsletter - Stammtischparolen - 14.5.2020
Newsletter Nr 84 - Stammtischparolen - 1[...]
PDF-Dokument [164.6 KB]
Newsletter Nr 83 - Deutsch per WhatsApp - 29.4.2020
Newsletter Nr 83 - Deutsch per WhatsApp [...]
PDF-Dokument [123.4 KB]
Newsletter Nr 82 - Fahrzeugkontrolle - 20.4.2020
Newsletter Nr 82 - Fahrzeugkontrolle - 2[...]
PDF-Dokument [144.8 KB]

Veranstaltungen der Koordinationsstelle Flüchtlingsarbeit

Weitere Aktuelle Webinare

Informationen im Netz

Kirchenasylberatung

Diakon Thomas Schmitt steht Euch in allen Belangen des Kirchenasyls beratend zur Seite, unterstützt Euch bei den damit verbundenen anspruchsvollen Entscheidungsprozessen und sucht gegebenenfalls gemeinsam mit Euch nach alternativen Lösungswegen für Menschen in Not. Zugleich ist er landeskirchlicher Ansprechpartner für das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) bei Härtefallprüfung von sogenannten „Dublin-Fällen“ (Dossierverfahren). Die Vernetzung zu anderen kirchlichen und nichtkirchlichen Organisationen, die sich mit Kirchenasyl befassen, gehört ebenso zu seinen Aufgaben.
 
Kontaktdaten:
Diakon Thomas Schmitt
Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern, Landeskirchenamt,
Katharina-von-Bora-Str. 7-13
80333 München
Fon 089 55 95 - 687
Fax 089 55 95 - 8687
mobil 0162 8409375
e-Mail: thomas.schmitt1@elkb.de
Die Checkliste, die sich in der Praxis als erste Hilfestellung bei der Entscheidungsfindung für oder gegen ein Kirchenasyl bewährt hat, finden Sie hier.
Checkliste Kirchenasyl.pdf
PDF-Dokument [89.4 KB]

Ansprechpartner für  Kirchengemeinden, die mit getauften Iranern arbeiten

Gholamreza Sadeghinejad, genannt Reza, ist Ansprechpartner bei der Projektstelle "Geistliche Beheimatung getaufter Geflüchteter". Er ist selbst gebürtiger Iraner und berät Euch in allen Fragen, die bei der Arbeit mit getauften Geflüchteten aus dem Iran entstehen: Er unterstützt Gemeinden bei Kursen zur Vorbereitung auf die Taufe, bei Glaubenskursen, Bibelstunden für Perser oder auch bei persisch-sprachigen Gottesdiensten. Derzeit bietet Reza  zusammen mit dem Amt für Gemeindedienst einen Theologie-Kurs für Iraner an. Die Kursteilnehmer sollen danach auch als Multiplikatoren und Ansprechpartner für getaufte Iraner in Bayern arbeiten.

 

Kontaktdaten

Gholamreza Sadeghinejad

Theologisch-pädagogischer Referent

Projektstelle der Evang.-Luth. Kirche in Bayern für die interkulturelle Arbeit mit geflüchteten Christen

c/o Evang.-Luth. Pfarramt St. Markus

Alemannenstr. 40

90443 Nürnberg

Fon 0911-413473

mobil & WhatsApp: 0172 4154 786

e-Mail: gholamreza.sadeghinejad@elkb.de

 

 

Wichernprojekt: Wohnen für Auszubildende mit Fluchtgeschichte

Der Evangelische Handwerkerverein bietet jungen Auszubilden mit Fluchtgeschichte eine Möglichkeit, auf Zeit im Wichernhaus in München zu wohnen. Das Projekt wird in diesem Filmbeitrag vorgestellt.

BasisSchulung

In München gibt es so viele Angebote für Ehrenamtliche in der Arbeit mit Geflüchteten! Toll, dass Ihr Euch hier für Euer Ehrenamt so super fortbilden könnt! Allerdings kann man bei einem so großen Angebot schonmal den Überblick verlieren, oder?

Erleichtet wird Euch Euer persönliches Curriculum durch die BASISSCHULUNG – einer Kooperation verschiedener Münchner Träger, die Schulungen im Bereich „Flucht, Asyl und Integration“ anbieten.

 

Ihr findet jetzt bei vielen Schulungsangeboten ein grünes Logo mit einem B. Mit Eurem persönlichen Modulpass, den Ihr bei allen Schulungen mit dem grünen Logo erhalttn, könnt Ihr Euch Eure Teilnahme durch den Veranstalter dokumentieren lassen. Nach Abschluss aller Module, die mit dem Modulpass erfasst werden, erhaltet Ihr ein Zertifikat. Auch der Evang.-Luth. Dekanatsbezirk und das Evangelische Migrationszentrum beteiligen sich an dieser Initiative.

Alle Schulungen können selbstverständlich auch unabhängig von der Nutzung des Modulpasses besucht werden!

Habt Fragen?

Dann ruft mich an: 089-50808816

Referentin für die Koordination der Flüchtlingsarbeit im Dekanatsbezirk München

Als Koordinatorin für die Flüchtlingsarbeit vernetze ich die vielfältige Arbeit mit und für Geflüchtete. Dabei habe ich nicht nur die Evangelischen Gemeinden und Diensstellen im Blick, sondern auch viele andere und Einrichtungen und Vereine in München. Ob Sie eine Frage zu Hilfemöglichkeiten für Geflüchtete haben, zu Veranstaltungen und Fortbildungen für Ehrenamtliche oder sich allgemein mit dieser Thematik beschäftigen möchten - rufen Sie mich an! Ich berate und unterstütze Sie gern!


Dabei trete ich für die Interessen von Geflüchteten ein, weil ich glaube, dass Humanität, Menschenfreundlichkeit und Respekt - vor allem gegenüber den Schwächsten in einer Gesellschaft - in Einklang mit meinem Auftrag als Christin stehen.


Der Dialog mit anderen kirchlichen, kommunalen und bürgerschaftlich organisierten Stellen, die auf verschiedenste Art und Weise für und mit Geflüchteten arbeiten, ist mir sehr wichtig.

 

Sie sind in diesem Bereich aktiv? Melden Sie sich, ich vernetze mich gern mit Ihnen!


maike.telkamp@elkb.de

089-50 80 88-16

Bürozeiten Montags und Mittwochs 9.00 - 15.00 Uhr

und nach Vereinbarung

Maike Telkamp

wurde 1972 in Weener/Ostfriesland geboren, ist verheiratet und hat drei Kinder. Sie studierte Kunstgeschichte, Europäische Ethnologie und Anglistik an den Universitäten Oldenburg, Göttingen, Sussex, Wien und derzeit ev. Theologie in München. Von 2002 bis 2013 arbeitete sie als Jugend-/Bildungsreferentin im Gemeindejugendwerk der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinden.


Seit Mai 2016 ist sie Referentin für die Koordination der Flüchtlingsarbeit im Dekanatsbezirk München und hat ihr Büro im Evangelischen Migrationszentrum.

 

Privat mag sie Jazzmusik, Salzlakritz, Radfahren und schönes Papier.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Evangelisches Migrationszentrum