Referentin für die Koordination der Flüchtlingsarbeit im Dekanatsbezirk München

 

Die „Koordinationsstelle Flüchtlingsarbeit“ vernetzt die vielfältige Arbeit mit und für Geflüchteten aus den Evangelischen Gemeinden, den Evangelischen Dienststellen und Einrichtungen in München. Sie ist Unterstützungs- und Beratungsangebot für alle, die sich mit dieser Thematik beschäftigen und sich weiterbilden wollen und/oder praktische Hilfe brauchen. Hier werden Ehrenamtliche begleitet sowie Aus- und Fortbildungsangebote koordiniert.

 

Die „Koordinationsstelle Flüchtlingsarbeit“ tritt für die Interessen von Geflüchteten in innerkirchlichen und in gesellschaftspolitischen Zusammenhängen ein. Sie pflegt dabei den Dialog mit anderen kirchlichen, kommunalen und bürgerschaftlich organisierten Stellen, die sich auf unterschiedliche Art und Weise für Geflüchtete einsetzen.

 

Maike Telkamp

 

wurde 1972 in Weener/Ostfriesland geboren, ist verheiratet und hat drei Kinder. Sie studierte Kunstgeschichte, Europäische Ethnologie, Anglistik an den Universitäten Oldenburg, Göttingen, Sussex, Wien und München. Von 2002 bis 2013 arbeitete sie als Jugend-/Bildungsreferentin im Gemeindejugendwerk der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinden.

 

Seit Mai 2016 ist sie Referentin für die Koordination der Flüchtlingsarbeit im Dekanatsbezirk München und hat ihr Büro im Evangelischen Migrationszentrum.